Ich habe meine Schule!

Es sind nun noch genau 21 Tage bis zu meinem Abflug ins Land der aufgehenden Sonne und ich muss gestehen, ich wurde schon etwas nervös, da ich bisher noch keine näheren Informationen über meine Platzierung erhalten hatte. Somit war die Überraschung und Aufregung dann umso grösser, als ich heute Morgen eine Email von AFS im Posteingang fand!

Ohne jetzt lange um den heissen Brei zu reden, aber mir ist echt ein Stein vom Herzen gefallen. Man sagt ja Vorfreude sei die schönste Freude, doch diese Ungewissheit ist echt nicht schön. Da Japan so ein vielfältiges Land ist, konnte ich auch noch kaum Vorbereitungen treffen. Das Klima variiert enorm, ausserdem wäre es wichtig zu wissen, ob ich aufs Land oder in eine Stadt komme.

Na gut, lüften wir mal „das Geheimnis“. Ich komme in eine Stadt, um genauer zu sein, in die zweitgrösste Japans. Yokohama mit 3,7 Millionen Einwohnern. Die Schule liegt in Kanagawa-ku (-ku = Bezirk), das ist ein „kleines“ Stadtviertel (über 230’000 Einwohner) in der Millionenstadt Yokohama-shi (-shi = Stadt/ Gemeinde). Meine Präfektur heisst Kanagawa-ken (-ken = Präfektur, sowas wie Kanton) Sie liegt am Meer und ist nicht weit von Tokio entfernt! Etwa 1h mit der Bahn.

Die Schule ist sehr international geprägt. Zur Zeit besuchen sie knapp 800 Schüler. Die Schule hat mehrere Partnerschulen auf der ganzen Welt, eine davon ist in Deutschland. Auf der Website der Schule gibt es sogar einen Guide auf Deutsch! Ausserdem hat die Schule ein amerikanisches System, das heisst keine Klassen sondern Kurse, Semester statt Trimester und Kreditpunkte. Es gibt ein Schwimmbad, eine Bibliothek, Judo- und Kendoräume, einen Tennisplatz und sogar ein Kalligraphieraum! Die Schule hat auch eine Mensa. Zwar ist es eine lokale, öffentliche Schule, aber keine traditionelle, japanische Schule. Das Gebäude an sich ist sehr hoch – 10 Stockwerke! Auf der 8. Etage zum Beispiel sind die Laboratorien und auf der 3. der japanische Teeraum und die Küche!

Nach meinen Recherchen gibt es zwar eine Schuluniform, aber die wird nur bei Exkursionen und Aufführungen getragen. Während der Schulzeit kann ich also meine normale Kleidung tragen. Ich muss gestehen, dass mir eine obligatorische Schuluniform auch recht gewesen wäre, dann müsste ich Morgens keine Zeit mehr vor dem Kleiderschrank investieren. 😀 Aber die Schule ist echt cool, es gibt zahlreiche Clubaktivitäten und Wahlfächer! Insgesamt werden mehr als 100 verschiedene Kurse angeboten, hier ein paar Beispiele:

Leichtathletik, Schwimmen, Volleyball, Basketball, Badminton, Fußball, Tischtennis, Kendo, Bergsteigen, japanisches Bogenschießen, Tennis, Aikido, Twirling-Sport, moderner Tanz, Blasmusik, Chor, Streichorchester, Popmusik, bildende Kunst, Zeichnen, Fotografie, Literatur, Radio, Astronomie, Bühnenkunst, Bekleidung/Schneidern, Go & Shogi, japanische Kalligraphie, Computer, English Speaking Society, Karuta (Japanisches Kartenspiel) und Bastelarbeit!

Leider weiss ich nicht, wieviele dieser Kurse man belegen darf! Ich bin echt froh, dass es so viele Angebote gibt und ich die Möglichkeit habe ,neue Sachen auszuprobieren.

In der Nähe der Schule gibt es viele Parks, Cafés, Conbinis und viele Restaurants. Die Schule ist nur 10 Minuten vom Stadtzentrum Yokohamas entfernt!

In Yokohama gibt es viel zu sehen, wie etwa das Nudelsuppenmuseum, viele Zoos, Gärten, Parks, Tempel und vieles mehr! Es gibt dort viele Festivals, Konzerte und Einkaufsstrassen. 🙂 Der Strand ist auch wunderschön.

Ich bin so froh, dass ich endlich mehr über meine Platzierung weiss und hoffe euch bald mehr über meine Gastfamilie, die ich leider noch nicht habe, berichten zu können!

Sophia

Du magst vielleicht auch

10 Kommentare

  1. Oh mein gott sophia! Die schuel und die stadt töned ja soo cool und es isch toll, dass es so vill clubaktivitäte git.
    Vill spass au im nudelmuseum!
    Lg chiara

    1. jaa, ich bin mega glücklich!! s einzige problem ish dass es so vell uswahl het, da chani mich gar ned entscheide haha
      und dankeschön, det mussi denn unbedingt ane gah! me chan sogar sini eigeni nudelsuppe mache, wie cool ish das denn? 😀
      lg sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.